MACHU PICCHU: ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Machu Picchu

Wegen der grossen kulturellen und natuerlichen Attraktionen der Inkastadt und ihrer grossartigen Umgebung, erklaerte die peruanische Regierung 1981 das Gebiet zu einem Naturschutzgebiet. 1983 erklaerte die UNESCO das Heiligtum zum Weltkulturerbe. Das Gebiet liegt etwa 112 km mit dem Zug nordwestlich von Cusco inmitten einer beeindruckenden Landschaft mit steilen Berggraten, unterbrochen durch enge Taeler und tiefe Schluchten. Das Gebiet um Machu Picchu ist wichtig, weil es neben dem archaeologischen Wert auch eine Vielzahl von Oekosystemen umfasst.

Macchu Picchu ist von Natur aus mysterioes und es hat vielen Forschern ueber Jahre Raetsel aufgegeben. Sie Machu Picchu untersuchten viele Legenden und Symbole, die von den Inkas ueberliefert sind, um die Stellen vieler Staetten und fantastischer Tempel im Heiligen Tal zu erlaeutern. Fernando E. Elorrieta Salazar und Edgar Elorrieta schrieben ein Buch mit dem Titel "Das Heilige Tal der Inkas, von den Mythen und Symbolen".

Die beiden Brueder erforschten warum Machu Picchu an dieser Stelle erbaut wurde und machten einige revolutionaere Entdeckungen. Die Inkas hatten eine kosmologische Ansicht Ihrer Existenz und folgten Mythen und Legenden, nach denen alles heilig ist. Heilig steht in Verbindung mit dem Wort “huaca”, das eine Vielzahl von Bedeutungen hat. Es konnte etwas heiliges bedeuten, einen Tempel, einen gesegneten Platz, Dinge, die wegen ihrer aussergewoehnlichen Schoenheit oder Qualitaet hervorstachen. Machu PicchuOder aber Dinge, die aufgrund ihrer natuerlichen Energie heilig gemacht wurden, wie menschliche oder tierische Skulpturen etc.

Darueberhinaus hatten die Inkas eine weitere Bedeutung fuer “huaca”, die des Huauque oder Bruders. Sie sahen z.B. das Tal des Urubamba als ein Spiegelbild der Milchstrasse, el Mayu. Die hohe Anzahl sakraler Elemente bestaetigt die Annahme, das die Inkas eine heilige Stadt gebaut haben, aehnlich einer Pilgerstaette oder eines Heiligtums. Die von den Inka konstruierten Symbole waren vermutlich eine chronologische Anordnung, der sie folgten, bevor sie den Ort fanden, an dem sie Machu PicchuMachu Picchu errichteten. Wie ein Juwel ist diese Stadt von den Bergen umgeben und wird vom Vilcanota Fluss umflossen, der sich wie eine grosse Schlange in Richtung des tropischen Regenwaldes schlaengelt.

Der Berg Machu Picchu (und die gleichnamige Stadt) und der Berg Huayna Picchu bilden ein Band um diesen magischen Ort. Die hoeheren Berge rundherum bilden ein zweites Band. Die Inkas glaubten, dass dieser Ort vom Kosmos auserwaehlt wurde, um hier eine heilige Stadt zu erbauen. Am 24. Juni (Inti Raymi) erscheint ueber dem Intihuatana ein Dreieck in zwei konzentrischen Kreisen.


Share This
Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn
Share:
0
0
0