FREQUENTLY ASKED QUESTIONS ABOUT CUSCO & PERU

PERU, CUSCO AND SURROUNDINGS

Was ist das boleto turistico (Besucherticket) genau?

Es ist ein Ticket, mit dem man 15 verschiedene Staetten in und um Cusco und im Heiligen Tag besuchen kann. Es ist eine gute Investition, weil man damit beinahe die Haelfte spart, die man normalerweise ausgeben muesste, wenn man die Eintrittspreise separat bezahlt. Das Ticket ist 10 Tage gueltig. Mit einer ISIC Karte bezahlt man nur 5 USD.

Benoetigt man eine Kranken- und Reiseversichrung, wenn man durch Peru reist?

Ja, wir empfehlen dringend eine Kranken- und Reiseversicherung, die Sie zuhause abschliessen sollten. Obwohl die Kosten relativ guenstig sind in Peru, moechten Sie sicherlich keine schlechten Erfahrungen machen, wenn Sie einen Verkehrsunfall oder aehnliches haben.

Wie einfach ist es in Peru das Internet zu benutzen?

Internetcafés sind ueblich und die meisten haben DSL oder ADSL-Anschluesse. Explorer, Netscape und Hotmail sind in jedem Internetshop verfuegbar. Es kostet ca. 2,5 Soles für ½ Stunde.

Gibt es ATM in Peru oder Cusco?

Es gibt einige ATM in Peru. Wir empfehlen jedoch mit einigem Bargeld anzukommen, falls die Automaten nicht funktionieren. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank, wie viel Gebuehren das Abheben von Bargeld im Ausland kostet.

Wie kann ich Geld wechseln?

Das geht in Peru sehr einfach. Sie koennen Geld (US Dollar oder Travellerschecks) bei den Banken oder verschiedenen Wechselstuben wechseln. Der Wechselkurs war zum jetzigen Zeitpunkt für 1 Dollar 3,3 Soles. Es ist auch moeglich andere Waehrungen (z.B. Euros) zu wechseln, aber die Kurse sind nicht so gut. In den Touristenstaedten sind die Wechselstuben von 9 Uhr morgens bis 10 Uhr abends geoeffnet.

Benoetige ich ein Visum?

Fuer die meisten Laender wird kein Visa benoetigt (ueberpruefen Sie das bei der Peruanischen Botschaft in Ihrem Land). Das Touristenvisum, das man erhaelt, wenn man in Peru ankommt, erlaubt Ihnen 90 Tage in Peru zu bleiben. Es ist moeglich maximal 3x30 Tage zu verleangern, also 180 Tage (6 Monate) in Peru zu bleiben. Jede Verlaengerung kostet 25 USD. Sie koennten aber auch nur die Grenze zu Bolivien oder Chile ueberschreiten, wenn Sie mehr Zeit in Peru verbringen moechten. Bleiben Sie ungefähr 2 Tage dort und anschliessend koennen Sie weitere 90 Tage bleiben.

Sollte ich eine internationale Studentenkarte beantragen?

Mit der ISIC Karte erhalten Sie in verschiedenen Agenturen und einigen Spanisch-Schulen (z.B. AMAUTA Spanish School) Prozente. Es gibt 25 USD Nachlass beim Inca Trail und 5 USD beim Besucherticket.

Was ist die Hoehenkrankheit genau? Bekomme ich sie?

Bei einer Hoehe ueber 3000 Meter ist Herzschlagen und Kurzatmigkeit eine normale Reaktion auf den Sauerstoffmangel in der Luft. Fuer einige Besucher koennen diese Symptome in Soroche (akute Hoehenkrankheit) umschlagen. Sie koennen Kopfweh, Appetitlosigkeit, extreme Muedigkeit, Schlaflosigkeit und oftmals Uebelkeit bekommen. Die Symptome entstehen normalerweise am ersten Tag in der Hoehe, koennen sich aber bis zu 2 Wochen hinziehen. Um Soroche zu vermeiden sollten Sie versuchen, wenn Sie ankommen, die neuen Dinge so leicht wie moeglich zu nehmen. Sobald Sie im Hotel angekommen sind, sollten Sie sich eine Weile hinlegen und viel Fluessigkeit zu sich nehmen. Vermeiden Sie Alkohol, Zigaretten und schweres Essen. Ein Mate de Coca (ein Aufguss von Coca Blaettern) Getraenk kann helfen. Wenn die Symptome schlimmer werden und sich verlaengern ist es am besten schnellstens einen Arzt aufzusuchen und moeglichst in niedrigere Gebiete zu gehen.

Welche Impfungen benoetige ich fuer meine Reise nach Peru?

Empfohlene Impfungen sind: Diphterie, Hepatitis A, Polio, Tollwut, Tetanus und Typhus. Gelbfieber und Malaria ist Pflicht wenn Sie die Dschungelgebiete wie Puerto Maldonado oder Iquitos besuchen wollen.

Was gibt es ueber die peruanische Kueche zu sagen?

Peru ist eine faszinierende Mischung von Menschen der ganzen Welt und dies spiegelt sich im Essen wider. Einige typische Gerichte sind: Ceviche (roher, marinierter Fisch), Anticuchos (gewuerzte, gegrillte Rinderherzen), Papa a la huancaina (gekochte Kartoffel in einer Kaese- und weisser Pfeffersosse), lomo saltado (Fleischscheiben mit roten Zwiebeln, Tomaten, Pommes Frites und Koriander serviert mit weissem Reis) und aji de gallina (zerhacktes Huhn in einer wuezigen Milchsosse). Internationales Essen ist in Touristenzentren erhaeltlich. Perus beruehmtestes Getraenk ist pisco sour, ein Cocktail aus Traubenschnaps, Zitronensaft, Eiweiss und Zucker. Mate de coca (aus den Cocablaettern hergestellt) wird im Hochland serviert, um Neuankoemmlinge zu akklimatisieren.

Kann man das Wasser trinken?

Versuchen Sie gekochtes Wasser zu trinken, wenn Sie in Peru sind. Wasser aus dem Hahn ist nicht sicher, es kann Magenschmerzen verursachen. Bei Campingausfluegen kann man das Wasser mit Tabletten trinkbar machen oder abkochen.